Show content »

// Actress and Singer

Maria Stuart

(Klicken Sie bitte auf das Bild um den ganzen Artikel zu sehen)

„Mit zwei wirklich guten Darstellerinnen erhält man so einen spannenden wie auch interessanten und informativen Theaterabend. Und die zwei Frauen, die hier um persönliche Zuneigung und Anerkennung kämpfen, sind wirklich ausgezeichnet. Antonia Schnauber (Maria) und Jutta Seifert (Elisabeth) brillieren in den vier Rollen des Stücks. Ein spannender, hoch konzentrierter Abend.“

Rolf Finkelmeier, Theater Pur (Dezember 2010)

“I’m a stranger here myself” (2008)

„Antonia Schnauber und Mark Troop ist es dabei eindrucksvoll gelungen, den Zuschauern ein Gefühl für den Wandel des Alltags in Berlin unter dem nationalsozialistischen Regime zu vermitteln. (…) Man merkt den beiden Musikern an, wie viel Herzblut sie in ihr Stück, mit dem sie schon in London, Düsseldorf und Berlin aufgetreten sind, gesteckt haben.“
Diepholzer Kreisblatt

“I’m a stranger here myself“ (2006)

„Mit dem teilweise schermütigen Musikkabarett „I’m a stranger here myself“ fängt Antonia Schnauber mit ihrem Londoner Pianisten Mark Troop den Zeitgeist und die Entwicklung der Hauptstadt von den goldenen, wilden, (…), lebendigen 20ern zur beklemmenden Reichshauptstadt der Nationalsozialisten. (…) Schnauber schafft es ohne Bühnenbild, allein durch ihre Präsenz, das Publikum einzunehmen. (…) Musik, Gesang, Monolog und Dialog stehen gleichberechtigt nebeneinander, ergänzen und befruchten sich gegenseitig. Die Darstellung ist sensibel, melancholisch, ohne Happy-End, und bringt in den Zuschauern Saiten des eigenen Ichs zum schwingen.“
Von Tino Hermanns
Rheinische Post (2006)

“Lehrernacht“

von Bodo Kirchhoff, Regie Ekkehardt Dennewitz Mai 2005

„Antonia Schnauber gibt der Figur Tiefe und Glaubwürdigkeit.“
Giessener Anzeiger Klaus J. Frahm

„(…), bis zur betrogenen Ehefrau Marlies „KaZett“ Kahle – Zenk (hervorragend am Rande des Nervenzusammenbruchs: Antonia Schnauber),(…)“.
Oberhessische Presse Von Gabriele Neumann

“Das Quartet“

von Heiner Müller, Regie Cradeaux Alexander 2005
by Philip Fisher
„Alexander’s version of Quartet relies on carefully choreographed performances and is well acted by Miss Schnauber (like Müller she is German, but speaks with unaccented English),(…)“.
The British Theatre Guide